10.08.2013
Wiesenhofs Schatzkiste - Bruno Podlech Vermächtnis
Eine regelrechte Schatzkiste gibt's am Sand des Wiesenhof. Einen 300 Seiten starken Erfahrungsschatz.

Helga Podlech hat nämlich nach dem Tod ihres Mannes Bruno sein Lebenswerk aufgeschrieben. 20 Jahre lang lag das Buchprojekt des erfahrenen Züchters quasi seiner der Schublade. Bis zum Jahr 2007. Als Bruno Podlech erkrankte, rannte die Zeit. Er überarbeitete seine Schulungsunterlagen, führte mit seinen Mitarbeitern ausführliche und intensive Gespräche über verschiedenste Themen der Islandpferdezucht und -ausbildung. All dies wurde auf Tonband aufgenommen und später protokolliert. Entstanden ist nun im WuWei-Verlag bewusst keine(!) Reitlehre, sondern Inspiration: Zum Reiten in vollendeter Harmonie, ohne Hilfsmittel.
Dass das geht, zeigte Bruno 2007 auf der WM in Holland – auf der Ovalbahn präsentierte Bruno seinen Rapphengst Geysir in allen fünf Gängen ohne Sattel und ohne Zaum berauschend makellos. Nun stellt das Team um Helga Podlech mit viel Gefühl Brunos ganzheitlichen Ansatz zur Ausbildung des Islandpferdes und seines Reiters dar. Immer mit dem einen Ziel: Balance. Eben wenn Reiter und Pferd physisch und psychisch im Gleichgewicht sind. Balance im Sinne von Verschmelzung beider Lebewesen. Das von allen begehrte Einswerden mit dem Pferd. Mit Aspekten, die auf Brunos bekannter Gangverteilungsskala aufbauen.

Wie man dem Ziel der grenzenlosen Vertrautheit und Freiheit näher kommt, steht in sechs Kapiteln. Es beginnt bereits mit der Zuchtplanung, geht weiter über den Hufbeschlag und führt über die Ausbildung des Pferdes zur Persönlichkeit des Reiters. Das Buch gibt nicht nur Einblicke in Brunos Leben und seine Philosophie, sondern hält auch jede Menge Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene, Freizeit- und Sportreiter bereit. Das alles mit ausgesprochen ansprechendem Layout aus der Feder von Wiesenhofs Grafikerin und im Einklang mit Wort und Bild. 39,90 Euro kostet das Werk, das – im Buchhandel sowieso –, aber auch auf der WM am Stand von Der Wiesenhof und Championrider erhältlich ist.
WM-Vorteil: Helga Podlech schreibt auf Nachfrage bestimmt gern eine Widmung hinein! Ob mit oder ohne Signatur: Erst wer das Buch leibhaftig in Händen hält, der wird spüren, welch’ Zauber von dieser einmaligen Schatzkiste ausgeht.

Podlech, Bruno und Helga: Islandpferde Reiten in Balance, ein ganzheitlicher Ansatz. Schondorf: WuWei-Verlag, 2013. ISBN 978-3-930953-97-4.

Zu Bestellen bei:
- ChampionRider
- Wiesenhof per EMail

10.12.2006
Eistölt und Schneepass
Ein Dezembermorgen um halb zehn auf der Farm Brekkulækur von Arinbjörn "Abbi" Johnsonn. Vereinzelt glitzern ein paar Lichter durch die Dämmerung, die über dem Dorf Hvammstangi liegt. Im Hintergrund lassen sich die schneebedeckten Gipfel der östlichen Berge der Westfjorde erahnen. Die erste Einstellung in dem aktuellen Film von Roland Blum – Eistölt und Schneepass – nimmt den Betrachter mit in die kalten Wintermonate auf Island. Der Filmemacher blickt rund 90 Minuten bekannten Hestamen bei ihrer Arbeit über die Schulter.

Gezeigt wird Abbi, wie er seine rund 70 Pferde große Herde kontrolliert, die den Winter über auf 200 Hektar schneebedecktem Weideland verbringt. Im Bild ist auch Eggert Palsson, der etwa zur gleichen Zeit seine fünfjährigen Pferde auf die bevorstehende Saison vorbereitet: Er beschlägt, reitet ein und konditioniert die Pferde, die im Sommer Touristen durch das Hochland bringen werden. Ebenfalls im Dezember nimmt auch Þórarinn "Totti" Eymundsson das Training mit seinem Fuchshengst Kraftur auf. Totti und Kraftur gewannen übrigens die Töltmeisterschaft sowie den Fünfgang auf der Isländischen Meisterschaft 2006. In dem Film gewährt der bekannte Holar-Lehrer Einblicke in Krafturs Winter-Training – gefilmt wird in der Halle ebenso wie bei seiner speziellen Art des "Handpferdereitens" mit Auto, die sich besonders bei starkem Wind bewährt hat. Man kann Totti beim Passtraining beobachten und ihm beim Abreiten für die Töltprüfung auf dem zugefrorenen See Myvatn zusehen und begleitet ihn schließlich zum Landsmót, das im Sommer 2006 im Skagafjördur stattfand.

Aber auch die Freizeitreiter kommen in dem Film auf ihre Kosten: Eine Gruppe Touristen treibt eine Herde über das Hochland, Einheimische messen sich im Galopprennen durch reißende Flüsse. Ein Einkaufsbummel durch Islands Hauptstadt Reykjavík, ein Besuch im wohl bekanntesten Hotpot Blaue Lagune sowie weihnachtliche Theatervorführungen mit Gesang eines bekannten isländischen Männerchores machen den Film auch für Nicht-Reiter interessant und gewähren Einblicke in das Leben der Isländer während der rauen Wintermonate.

Eistölt und Schneepass – Vom Winterreiten zum Landsmót. Ein Film von Roland Blum. Dauer: 87 Minuten. Sprachen: deutsch, englisch. Preis: 39,90 Euro. Erhältlich bei Roland Blum Filmproduktion, Goethestraße 16, 65527 Niedernhausen. Telefon 06127/2453. E-Mail: blumfilmt-online.de

Übrigens: Der Filmemacher Roland Blum hat bereits 1994 einen 50-minütigen Bericht über die Nordlandinsel auf DVD gepresst. Island – Sagaland der Pferde kostet 19,90 Euro. Besonders interessant für Islandpferdereiter sind sicherlich auch die schwarz-weiß Aufnahmen wie etwa ein Ausschnitt aus dem Jahre 1921: Isländer reisen mit ihren Pferden zum Þingvellir anlässlich des Besuches des dänischen Königs. Blum dokumentiert die Entwicklung vom Pferd als Arbeits- und Schlachttier zum Freizeit- und Sportpartner, zeigt Land und Menschen. Mit Sequenzen vom Landsmót 1994 führt er nicht nur in die Gangarten Tölt und Pass ein, sondern auch in die Zucht. Namhafte Reiter kommen ebenso zu Wort wie bekannte Züchter. Der Film Island – Sagaland der Pferde kostet 19,90 Euro.

Beide Filme zusammen sind für 54,90 Euro erhältlich – und sicherlich ein gelungenes Weihnachtsgeschenk. [sc]

24.08.2006
Naschen wie Islands Elfen und Trolle
Von außen sieht die Süßigkeit einfach nach einer Schoko-Kugel aus – doch die zartschmelzende Schokolade umgibt nur den herb-süßen Innenkern aus weichem Lakritz. Was sich auf Island Draumur nennt, hat ihr deutscher Erfinder Rolfpeter Lohmann Elfenträume getauft. Der Islandfan ist zugegebener Maßen „ein echtes Schleckermaul“ und hat während seiner Besuche auf der Insel aus Feuer und Eis „einen nicht unwesentlichen Teil meines Budgets in Draumur investiert“. Für die Heimat in Deutschland hat sich der gelernte Buchdrucker bevorratet, doch irgendwann waren alle Riegel vertilgt und dann "war halt hängen im Schacht". Erst als Rolfpeter, seine Lenensgefährtin Nina und das Team vom Lindenhof der Familie Trappe im Februar 2006 eine Thorablott-Feier veranstalteten, kam Rolfpeter die Idee, selbst verschiedene Lakritze mit Schokolade zu überziehen und anzubieten. "Ein grandioser Erfolg", erinnert sich der 48-Jährige. "Daraufhin habe ich gemeinsam mit einem Konditor meines Vertrauens die Sache perfektioniert." Seitdem werden Elfenträume und Trollbrot schnell und zuverlässig unter professionellen Bedingungen hergestellt. Zwar erlaubt die Handarbeit - "das Trollbrot wird selbst gegossen" - nur eine geringe Auflage der isländischen Leckereien, "aber dafür ist die Qualität der Schokolade exzellent". Wenn die Temperaturen wieder sinken, will das Paar auch Trollbrot - ein Schokoriegel mit Lakritz-Füllung - mit herber Schokolade anbieten. Neben den Schoko-Lakritz-Köstlichkeiten haben Nina Stich und Rolfpeter Lohmann aber auch noch weitere kreative Ideen rund ums Islandpferd: Sie entwerfen Schmückendes wie Sticker und Broschen oder Nützliches wie den praktischen Wochenkalender, der alle Turniertermine des IPZV angibt, und für 2007 ab Ende November 2006 direkt bei Hesturinn Minn im Internet erhältlich ist.

02.12.2005
Highlights der WM 2005 auf DVD gebrannt
Alle Finalritte der Weltmeisterschaft 2005 hat der schwedische Islandpferdeverband SIF (Svenska Islandshästförbundet) nun auf DVD gebrannt. Der 100-minütige Film wird in schwedisch, englisch und voraussichtlich auch in isländisch kommentiert. Die DVD mit den Highlights aus Norrköping kostet 500 Schwedische Kronen (umgerechnet ca. 52 Euro) zuzüglich Versand (ca. 150 Schwedische Kronen), eine VHS-Kassette wird nicht produziert. Wer mehr als 50 DVDs bestellt, zahlt 450 Schwedischen Kronen (umgerechnet ca. 47 Euro) pro Mitschnitt. Bezahlt wird gegen Nachnahme.

Interessierte bestellen die DVD per E-Mail beim SIF – natürlich Name, Anschrift und Anzahl der DVDs nicht vergessen.

19.02.2005
Landsmót Erinnerungen auf Video und DVD erhältlich
Die isländische Firma Plusfilm hat die schönsten und spannendsten Momente des Festivals der Islandpferde - Landsmót 2004 - auf Band bzw. Scheibe gebracht. Ab sofort können Interessierte die isländischsprachigen Aufzeichnungen der Zuchtwettbewerbe oder der Highlights des Festivals kaufen.

Eine DVD der Highlights des Landsmót kostet 74,- Euro zzgl. Versand, eine VHS-Kassette der Highlights ist für 62,- Euro zzgl. Versand zu haben.

Plusfilm, die bereits Videoaufnahmen einiger hochkarätiger internationaler Islandpferdesportveranstaltungen produzierte und verkaufte, vervollständigt damit ihr Sortiment.
Via Email können die Aufnahmen bestellt werden.